Für die Fachstelle Sucht suchen wir per 1. November 2019 oder nach Vereinbarung einen / eine

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter

90-100 % (Aufteilung in 2 Teilzeitstellen à 40-60% möglich)

Ihre Tätigkeiten

  • Verstärkung des Generalsekretariats im Bereich Suchtpolitik und Sozialplanung
  • Koordination der städtischen Suchtpolitik
  • Leitung von Arbeitsgruppen und Gremien zu Suchtfragen
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit zu Suchtfragen
  • Entwicklung von Projekten, bspw. im Bereich Armutsbekämpfung
  • Vielfältige Fachaufgaben im Generalsekretariat

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
  • Vertieftes Fachwissen und Berufserfahrung im Bereich Sucht- und Sozialpolitik
  • Erfahrung in Projektmanagement
  • Verhandlungs- und Organisationsgeschick
  • Hohe politische Sensibilität
  • Vertraut in statistischen Auswertungen

Ihre Vorteile

Ihr Kontakt

Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich an:
Sven Baumann, Generalsekretär der Direktion für Bildung, Soziales und Sport der Stadt Bern (BSS), 031 321 68 78

Ihre Unterlagen senden Sie online
oder an:

personaldienst.bss@bern.ch
Urs Röthlisberger, Leiter Direktionspersonaldienst
Bewerbungsfrist bis 14. Oktober 2019

Arbeiten für die Stadt Bern

Lebensqualität: Ein einziges Wort sagt aus, warum es sich für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Bern jeden Tag lohnt, sich einzusetzen. Für ihre Stadt, für die Menschen, die gerne hier leben.

Bei der Direktion für Bildung, Soziales und Sport steht der Mensch im Zentrum. Das Generalsekretariat ist die Drehscheibe der Direktion.

Gleichstellung und Integration sind uns wichtig. Die Stadt Bern lebt von der Vielfalt ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ihr Arbeitsort